Schwerpunktthema LipoChirurgie

Lipödem

Bei einem Lipödem kommt es zu einer krankhaften Vermehrung von Fettgewebe und zur Speicherung von Flüssigkeit. Die kann an einzelnen Körperregionen oder generalisiert auftreten. Es kommt infolgedessen zu lokalen Spannungs- und Druckschmerzen, zu einem Gefühl der müden Beine und zu blauen Flecken (Hämatomen), v.a. an den Beinen und den Oberarmen. Neben konservativen Therapiemaßnahmen, wie Kompressionskleidung, manuelle und apparative Lymphdrainage, steht die Fettabsaugung (Liposuction). Nur mit einer Liposuction allerdings werden die Beschwerden für viele Jahre deutlich gelindert, wenn nicht sogar komplett beseitigt. Bei sehr ausgeprägten Befunden kommt es nicht selten zu einem Verlust der Hautelastizität bzw. zu einem Überschuss an Haut und Unterhautgewebe. Nach einer Liposuction kann es dann zu hängenden Hautpartien kommen, die aber durch eine Straffungsoperation beseitigt werden können.